Archiv der Kategorie: Allgemein

Weihnachtszeit in der Gutenberg-Schule Dierdorf

Auch in der Grundschule bestimmt Corona weiterhin das Handeln. Aber: Adventszeit ist, was wir draus machen! Nun schon im zweiten Corona-Jahr haben die Mitarbeitenden ein vielfältiges Programm für die Kinder zusammengestellt. So nahmen viele Klassen an der Waldweihnacht des Forstamts teil. Förster Gerhard Willms nahm die Kinder mit auf einer Runde durch das Arme Heckelchen. Unterwegs sorgten stimmungsvolle Geschichten und das Verteilen von mitgebrachten Leckereien für die Waldtiere für weihnachtliche Vorfreude.

Natürlich darf auch ein Weihnachtsmarkt in der Adventszeit nicht fehlen: Wochenlang hatten die Kinder sich auf den Markt vorbereitet, vielfältige Holzarbeiten und besondere Basteleien angefertigt. Weil der Dierdorfer Weihnachtsmarkt nicht stattfinden konnte, wurde er- coronakonform mit kontrolliertem Einlass- in die Bücherei verlegt. In diesem Jahr stand der Verkauf ganz unter dem Zeichen der Hilfe für unsere Patenschule, dem Are Gymnasium, das von der Flutkatastrophe schwer beschädigt wurde. Gemeinsam mit dem Erlös aus dem Waffelverkauf, der für wunderbaren Duft und eine ganz besondere Atmosphäre im Hause sorgte, kamen stolze 1500 € zusammen, die nun dem Gymnasium an der Ahr gespendet werden.

Eine ganz besondere Weihachtsaktion hat Lehrerin Gabriele Wolters möglich gemacht: Die Klassen suchten auf dem Weg zur und in der katholischen Kirche nach geheimnisvollen Briefen und fanden am Ende das Christkind und den Schatz der heiligen drei Könige.

Und auch für das Lehrerkollegium gab es „Geschenke“, das bis dato den Fernunterricht von daheim aus mit privaten Geräten bestreiten musste. Dank der zügigen Beantragung der Verbandsgemeinde haben die Lehrerinnen und Lehrer mobile Endgeräte im Rahmen des Digitalpaktes entliehen bekommen. Die nun hervorragende Ausstattung der Grundschule wird dem digitalen Lernen nachhaltig weiter Aufschwung geben. 

Verkauf von selbstgebastelter Weihnachtsdekoration

Liebe Eltern, Freunde und Angehörige, 

die Kinder der Gutenberg-Schule haben für den Weihnachtsmarkt in Dierdorf gewerkelt, gebastelt und gemalt. Mit viel Freude und einiger Mühe sind diese Werke entstanden. Der gesamte Erlös wird dieses Jahr an die stark beschädigte Schule im Ahrtal – das Gymnasium Are Bad Neuenahr – gehen. Wir würden uns riesig freuen, wenn Sie uns bei unserer Spendenaktion unterstützen und wünschen Ihnen eine schöne Vorweihnachtszeit.  

Wir freuen uns auch, wenn Sie unsere Aktion mit einer Spende unterstützen. Sie können das Geld entweder Ihrem Kind in einem Umschlag mit der Aufschrift „Hilfe für Schule an der Ahr“ mitgeben oder es überweisen an:
Kontoinhaber: Verein der Feunde und Förderer der Gutenberg-Schule Dierdorf IBAN: DE08573918000080529805 BIC: GENODE51WW1 Verwendungszweck: Hilfe für Schule an der Ahr

Faltsterne klein: 2€ / groß: 4€

Sterne/Schneeflocken: 3€

Tannenbäumchen: 3€

Holzsterne klein: 4€ / groß: 5€

Teelichtglas: 3€

Dosenengel klein: 4€ / mittel: 5€ / groß: 6€

Kräuteröl klein: 5€ / groß: 6€

Schneehasen klein: 8€ / mittel: 10€ / groß: 12€

Anhänger mit Dierdorf-Motiv: 10€ / Schneemann-Anhänger: 10€

Gespenst: 12€

Eule: 15€

Elche klein: 10€ / groß: 12€

Schneemänner: 8€

Eulen: 8€

Der Nikolaus war da

Heute Morgen hatten sich alle Klassen auf dem Schulhof zum Adventssingen eingefunden. Unter Begleitung von Frau Wolters auf dem Akkordeon sangen sie gerade das Lied „In der Weihnachtsbäckerei“ als plötzlich der Nikolaus erschien. Er lobte die Kinder sehr für ihr schönes Singen und wünschte sich gleich noch ein Lied. Später dann besuchte er die Kinder in ihren Klassenzimmern.

So sehen Gewinner aus

Aus allen Teilnehmern am Gewinnspiel im Schulplaner der Gutenberg-Schule Dierdorf hatte die Sparkasse Neuwied 10 Kinder ausgelost. Am vergangenen Mittwoch überreichten Herr Schmidt, Filialleiter der Zweigstelle Dierdorf, und seine Mitarbeiterin Frau Landfester den Gutenbergschülern jeweils eine prall gefüllte Geschenketasche. Mit den Kindern freute sich Schulleiterin Andrea Theisen-Welsch und bedankte sich herzlich für das Engagement der Sparkasse, die außerdem dem Förderverein der Grundschule einen Scheck über 250 € schenkte als Anerkennung für den European Innovative Teaching Award, den die Schule als eine von vier deutschen Schulen von der Europäischen Union verliehen bekommen hat.

Pettersson und Findus zu Besuch an der Gutenberg- Schule Dierdorf

Hühnererschrecken ist eine von Findus Lieblingsbeschäftigungen. Und auch die Hühner haben ihren Spaß daran, bis Caruso, der Hahn, auf den Hühnerhof zieht und den dummen Hühnern den Kopf verdreht. Viel gelacht haben die Kinder der Gutenberg- Schule am 18. und 19.11.2021 bei einer Aufführung des Koblenzer Puppentheaters. Mit sehr schönen Marionetten und einer phantasievoll gestalteten Bühne begeisterte das mit dem Kinder- und Jugendkulturpreis ausgezeichnete Ensemble mit der Geschichte „Findus und der Hahn im Korb“ die Schulgemeinschaft. 

Die Koblenzer Puppenspiele möchten ihrem Publikum mit liebevollen und heiteren Spielen in einer immer schneller und hektischer werdenden Welt eine Plattform zum Träumen und Fantasieren schenken. Dies ist ihnen in Dierdorf an der Gutenberg- Schule fabelhaft gelungen.

Besuch bei der Feuerwehr

Die Klasse 2c der Gutenberg-Schule hat in der letzten Woche die Feuerwehr Dierdorf besucht. Nachdem die Kinder im Unterricht einige Experimente zum Thema Feuer gemacht und sich Grundwissen angeeignet hatten, durften sie sich nun auf der Feuerwache Dierdorf umsehen. Dabei durfte das Probesitzen im Feuerwehrauto nicht fehlen. Wer weiß, vielleicht möchte sich das ein oder andere Kind ja schon bald bei der Jugendfeuerwehr engagieren, der man mit 10 Jahren beitreten darf. Besonders angetan hatte es den Kindern die Drehleiter, mit der die Schüler hoch hinausfuhren und die beindruckende Aussicht von dort oben genossen.

Was machen die Tiere im Winter?

Warum verlieren die Blätter ihre Farbe und wie schafft es das Eichhörnchen seine Vorräte wieder zu finden? Was machen Frosch, Igel und Vogel im Winter? Diesen spannenden Fragen gingen die Schülerinnen und Schüler der Stufe 1 der Gutenberg- Schule Dierdorf spielerisch unter Anleitung von Förster Gerhard Willms nach. Bei der Wanderung durch das Arme Heckelchen gab es jede Menge zu entdecken und die Kinder hatten große Freude beim Toben im Wald. Mit so viel neuem Input lässt es sich in der Schule gleich wieder viel besser weiterlernen.

Sankt Martin

Auch in diesem Jahr brachten die Schülerinnen und Schüler der Gutenberg- Schule Dierdorf mit ihren Laternen und Liedern ein bisschen Licht und Freude zum Krankenhaus und dem Seniorenzentrum Uhrturm. Musikalisch begleitet von Elke Strauscheid (Gitarre) und Gabriele Wolters (Akkordeon) und unter Beachtung aller Corona-Regeln sangen die Kinder den Bewohnern und Patienten ihr Martins-Ständchen im Park.

Rein in die Kartoffeln- raus aus den Kartoffeln

Rund um die tolle Knolle heißt es zurzeit in der 3. Jahrgangstufe unserer Schule. Was in ihr steckt, fanden die Kinder bei verschiedenen Versuchen raus. Wie sie angebaut wird, und wie man sie erntet, das konnten die Klassen live auf dem Hof der Familie Ehrenstein in Giershofen erleben. Eigens für die Klassen wurde eine kleine ältere Erntemaschine auf den Hof gebracht. Herr Ehrenstein zog diese mit dem Trecker über den Damm, unter dem die Kartoffeln wachsen. Daraufhin stürzten sich die Kinder auf die Feldreihe und sammelten eifrig die freigelegten Kartoffeln in ihre Taschen. Nachdem sie kiloweise Krumbieren gesammelt hatten, erfuhren sie bei einer Hofführung einiges über die Landwirtschaft, geduldig erklärt von Henry und seinem Vater. Alle Kinder durften auch vom Weizen und vom Raps probieren, der auf dem Land der Familie angebaut wird. Ein bisschen dreckig, aber glücklich und bepackt mit ihrer Ernte zogen die Kinder zurück zur Schule.

Gutenberg-Schule Dierdorf als einzige Grundschule deutschlandweit ausgezeichnet mit dem „European Innovation Teaching Award 2021“ der Europäischen Union

Als einzige Schule in Rheinland-Pfalz und einzige Grundschule deutschlandweit wurde am 16.09.2021 die Gutenberg-Schule Dierdorf von der EU-Kommissarin Marija Gabriel in einem Livestream als Preisträgerin bekannt gegeben. Dieser Preis, der Bildungseinrichtungen in Europa für ihren innovativen Unterricht auszeichnet, wird in diesem Herbst erstmalig vergeben und wird zukünftig jährlich ausgelobt. Insgesamt vier deutsche Bildungseinrichtungen gehören in diesem Jahr zu den Preisträgern.
Ausgezeichnet wurden Projekte, die sich mit dem Thema „Distance and blended learning“ auseinandergesetzt haben, also „Fernunterricht und gemischte Lernformate“. Der neue Preis nimmt damit Projekte besonders in den Fokus, die sich mit Digitalisierung oder innovativen Onlineformaten beschäftigt haben –Themen, die aufgrund der COVID19-Pandemie plötzlich noch stärker an Relevanz gewonnen haben. Nicht erst seit Corona ist der digitale Wandel für Schulen eine große Herausforderung: Es geht aber nicht nur darum, neue Geräte anzuschaffen. Gefragt sind stattdessen auch Fortbildungen für das Lehrerkollegium, fundierte Medienpädagogik, innovative Unterrichtskonzepte und neue Ansätze für die Schulentwicklung, die zeigen, wie die Digitalisierung inhaltlich Einzug in die Schulen halten kann.
Hier hat das Kollegium der Gutenberg-Schule in einem schulweiten über zwei Jahre angelegten Erasmus-Projekt neue Wege beschritten. Zu betonen ist dabei, dass der Projektbeginn bereits vor der Pandemie lag.

In dem Partnerschaftsprojekt  Komm, ich zeige dir meine Stadt – Gestaltung digitaler Stadtführer für Kinder.“ wurden vielfältige kindgerechte Ideen, wie man über zeitliche, räumliche und sprachliche Distanz miteinander gewinnbringend interagieren und lernen kann, entwickelt. (Diese sind unter anderem auf der Homepage der Schule – gbs-dierdorf.de – unter der Rubrik „Erasmus+“ veröffentlicht.) Sie werden nun jenseits des Projektes im alltäglichen Unterricht weiter genutzt und ausgebaut. Die Kinder haben ihre Stadt aus den Augen der Partnerkinder aus der polnischen Partnerschule in Krotoszyn betrachtet und versucht, sie über verschiedene mediale Wege diesen näher zu bringen. Sie haben dabei gelernt, wie man sich neue Räume sprachlich, räumlich und medial erobert, auftretende Schwierigkeiten überwindet und Herausforderungen mutig annimmt. Dabei haben sie sich mit ihren polnischen Mitschülern digital getroffen, miteinander gelernt und sogar gemeinsam gefeiert. Der Lernzuwachs auf inhaltlicher und sozial-emotionaler Ebene kommt den Kindern lebenslang und auch besonders während der Corona-Krise zugute.
Die europäische Preisverleihung findet am Mittwoch, den 20. Oktober statt – leider nicht wie geplant in Brüssel, sondern aufgrund der Pandemie lediglich online. Nichtsdestotrotz ist die gesamte Schulgemeinschaft stolz auf diese besondere Würdigung ihrer Leistung.