Archiv des Autors: Andreas Nowak

Adventsausflug ins Westerwald-Museum Hachenburg

Zu einem Adventsausflug ins Westerwald-Museum Hachenburgmachten sich am 14.Dezember die Klassen 2c und 3c der Gutenberg-Schule Dierdorfauf. Dort lernten sie einiges darüber, wie Weihnachten für Westerwälder Kinderfrüher war, welche Bräuche und Rituale es gab und alle durften selbst Handanlegen und ein eigenes Weihnachtsgeschenk selbst herstellen. Was das war, wirderst nach Weihnachten auf dieser Seite verraten.

Einladung zu einem besonderen Krippenbesuch

Am 7. Dezember besuchten die Klassen 2c und 3c derGutenberg-Schule Dierdorf die Krippe in der katholischen Kirche. Heide Erteltaus dem Krippenbauteam hatte die Kinder eingeladen zu einem ganz besonderenErlebnis: Extra für die Grundschüler hatte das Team ein Krippenbild gestelltund Michaela Abresch gebeten, eine dazu passende Kindergeschichte zu schreiben.Die Schriftstellerin ließ es sich nicht nehmen, diese den Kindern selbstvorzutragen, begleitet von Uwe… am Hang. Die Kinder lauschten gebannt derGeschichte, genossen die sanften Töne des Instrumentes und malten anschließendein Bild von sich selbst für die Kirchenwand. Alle empfanden die beiden Stundenin der Kirche als etwas sehr Besonderes und die Kinder und Lehrer derGutenberg-Schule danken Frau Ertelt  undallen Beteiligten sehr herzlich für dieses schöne Adventsgeschenk.

Adventslauf mit großer Schulmannschaft

Am 1.12. fand in Dierdorf der 4. Adventslauf des TUS Dierdorf statt.

In diesem Jahr konnten wir mit insgesamt 52 Kinder starten.

Einige erste Plätze und sehr gute Ergebnisse konnten erreicht werden.

Als größte teilnehmende Schulmannschaft bekamen wir auch den Sonderpokal

des TUS Dierdorf überreicht.

Im nächsten Jahr wollen wir wieder dabei sein!!

Projekt „Wasserkreislauf“ Stufe 3

Wie auch im letzten Jahr widmeten sich die Schüler der dritten Klassen der Gutenberg-Schule Dierdorf im Sachunterricht dem ökologischen Thema Wasserkreislauf. Anschaulich vermittelte Marc Decker den Kindern, dass Wasser nicht einfach selbstverständlich aus dem Hahn läuft, sobald man ihn öffnet und dass nur ein Bruchteil des Wassers auf der Erde tatsächlich Trinkwasser ist. Die Kinder bastelten mit einer PET-Flasche und verschiedenen Sandarten eine natürliche Filteranlage und beobachteten, wie aus schmutzigen Wasser ganz allmählich wieder sauberes wird.

Das spannende Projekt wurde von der Sparkasse Neuwied unterstützt und Filialleiter Hans-Peter Schmidt ließ es sich nicht nehmen, an einem Vormittag eine Klasse bei ihrem Projekt zu begleiten. Zum Abschluss überreichten Herr Decker und Herr Schmidt jedem Kind ein „Umweltdiplom“.

Robin Hood zu Gast in der GBS

Das Niekamp-Theater hat wieder einmal die Gutenbergschule besucht und die Schüler begeistert. Dieses Jahr stand „Robin Hood“ auf dem Programm. In der Aufführung wechselten die zwei Schauspieler ihre Rollen fließend ab mit ihren liebevoll gestalteten Marionetten und Handpuppen. Besonders, als es Robin Hood gelang, den Pfeil des Scheriffs mit seinem eigenen auf unglaubliche Weise zu spalten, jubelte das junge Publikum und belohnte die Aufführung mit tosendem Applaus.

Lehrer aus Polen zu Besuch bei der Gutenberg-Schule

In der dritten Oktoberwoche besuchten vier Kollegen der Henryk-Jordan-Schule in Krotoszyn die Gutenberg-Schule in Dierdorf. Gemeinsam starteten sie mit dem Kollegium der Dierdorfer Grundschule in das von der EU finanzierte gemeinsame Erasmus-Projekt, in dem beide Schulen mit ihren Schülern einen digitalen Stadtführer ihrer Stadt erstellen werden. Um dabei regelmäßig miteinander in Kontakt treten zu können und Besonderheiten und Gemeinsamkeiten der beiden Städte vergleichen zu können, sollen die Klassen mit ihren Partnerklassen im Nachbarland über eTwinning kommunizieren. Wie diese europäische Plattform für Schulen funktioniert, zeigte den Lehrern im Rahmen dieses ersten Arbeitstreffens Sally Ost, eine Kollegin der Nelson Mandela Realschule Plus und Fachfrau für Erasmus und eTwinning.

 

 

„DINGSDA“ ist wieder da

Im Frühjahr war ein Fernsehteam der ARD bei uns zu Gast und hat Aufnahmen für die Wiederauflage des Showklassikers „Dingsda“ gemacht. Im Oktober ist es soweit: Am 05.10. geht es mit der ersten Folge los. Den Trailer können Sie hier ansehen.

 

Vom Apfel zum Apfelsaft

Am Freitag, den 14. September, machten sich die Klassen 2a und 2b auf den Weg zur Streuobstwiese in Brückrachdorf. Im Gepäck waren nicht nur drei Bollerwagen, sondern auch perfektes frühherbstliches Wetter. Auf der Wiese angekommen sammelten die Zweitklässler so viele Äpfel, bis alle drei Wagen bis zum Rand gefüllt waren. Natürlich durfte zwischendurch auch der ein oder andere Apfel genascht werden und Zeit für die wohlverdiente Frühstückspause im Freien blieb auch. Gestärkt und mit 130 kg Äpfeln im Gepäck ging es weiter zu der Westerwald-Kelterei von Herrn Härtel. Herr Härtel begrüßte zunächst die beiden Klassen und erklärte die einzelnen Verarbeitungsschritte, die es benötigte um aus den Äpfeln Apfelsaft herzustellen. Nach der kurzen theoretischen Einführung konnten es die Kinder kaum abwarten, endlich selbst Hand anzulegen. Zuerst mussten alle Äpfel gewaschen und grob zerkleinert werden. Das Highlight folgte, denn im dritten Schritt durften die Schüler die Apfelstücke durch eine Obstmühle drehen. Hier waren Kraft und Ausdauer gefragt, doch nach ungefähr 1,5 Stunden waren die meisten Äpfel geschreddert. Nach diesem Kraftakt konnten sich die Kinder eine kleine Pause gönnen, denn den vierten Schritt übernahm eine große Presse. Lange dauerte es jedoch nicht, bis der erste frisch gepresste Apfelsaft über einen Ablauf aus der Presse hinauslief. Zum krönenden Abschluss durften sich alle Kinder ihren selbst hergestellten Apfelsaft in eine leere Trinkflasche füllen und probieren. Der schmeckte natürlich viel besser als gekaufter Apfelsaft. Gegen 12 Uhr machten sich beide Klassen auf den Rückweg und jetzt waren nicht nur 70 Liter Apfelsaft sondern auch eine Menge Erfahrung im Gepäck. Wir bedanken uns bei Herrn Härtel und seiner Frau für diesen tollen, erlebnisreichen Vormittag und kommen gerne wieder.